emtechnik

Was haben ein Weindorf, eine musikalische Zeitreise und ein XXL-Soccer gemeinsam?

All dies gehörte zu den Highlights der Feier anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums von emtechnik. Eröffnet wurde die Veranstaltung um 16 Uhr durch die Begrüßung des Geschäftsführers, Michael Meier. Anschließend konnten die Besucher sich am Kuchenbuffet verköstigen, an der Betriebsführung teilnehmen, den Stand der Azubis besuchen oder beim XXL-Soccer ihr Fußballkönnen unter Beweis stellen.

Ganz nach dem Motto „we celebrate connections“ konnten die Gäste sich in unserem Weindorf vergnügen und wurden mit abwechslungsreichen Programmpunkten und kulinarischen Köstlichkeiten bei Laune gehalten. Mit lustigen Accessoires dekoriert sprangen sie in die Fotobox, um noch schnell ein Erinnerungsfoto zu schießen, um anschließend dem firmeneigenen Chor „em-birds“ zu lauschen. Mit auf die Firma zugeschnittenen Texten der Hits „I need a dollar (I need a Schorle)“, „Atemlos“ von Helene Fischer und „Jailhouse (Maxdorf) Rock“ von Elvis heizten die Mitarbeiter der Menge ein.

Die Besucher erwartete ein weiteres musikalisches Highlight, verbunden mit einer firmengeschichtlichen Entdeckungsreise sowie der Auftritt der Band „The Wright Thing“, die bis zum abschließenden Feuerwerk ordentlich für Stimmung sorgte.

Als Andenken konnte sich jeder Gast ein Kochbuch mitnehmen, bei dem viele Mitarbeiter ihr Lieblingsrezept abgegeben hatten. Ein Danke gilt hier den Teilnehmern, dass wir so viele Leckereien zusammenstellen konnten. Auch war der em-Korkenzieher aus der eigenen Spritzerei, der bei den Betriebsführungen ausgegeben wurde, sehr beliebt.

Wir bedanken uns nochmal bei allen Mitwirkenden für den gelungenen Abend und setzen alles daran, auch in Zukunft erfolgreich am Markt tätig zu sein.

Durchflussmesser 4H – radial ein- und ausbaubar!

„Durch die besondere Konstruktion der Anschlüsse ist das Messrohr radial ein- und ausbaubar“, erklärt Herr Stegemann, Technischer Leiter bei emtechnik, die Funktionen und besonderen Eigenschaften des neuen 4Hs. „Der Anschluss wird dabei direkt in den Durchflussmesser integriert …“.

Sie haben vor kurzem einen neuen Durchflussmesser (4H) in das Sortiment von emtechnik aufgenommen. Können Sie dessen Funktion kurz beschreiben?

Bei der Verwendung eines Durchflussmessers in einem bestehenden Rohrleitungssystem mussten die Nutzer bisher nach eigenen Lösungen suchen, um den Durchflussmesser an die entsprechenden Rohre oder Schläuche anzuschließen. Mit dem 4H wird nun der Anschluss direkt in den Durchflussmesser integriert und kann somit radial ein- und ausgebaut werden.

Wie ist der Durchflussmesser aufgebaut?

Der Durchflussmesser besitzt zwei integrierte Anschlüsse wie z.B. Schlauchverschraubungen, G-Innengewinde oder Schweißadapter. Er basiert auf dem Schwebekörperprinzip, bei dem sich die Durchflussmessung aus der Relation zwischen der Schwebekraft des Schwebekörpers und der Durchflussgeschwindigkeit des Mediums innerhalb des Messrohres ergibt. Er zeigt die exakte Durchflussmenge an. Auf Wunsch ist auch eine Messwerterfassung durch Grenzwertkontakte möglich.

Wie unterscheidet sich der 4H zu den anderen Durchflussmessern? Für welche Anwendungen ist er besonders geeignet?

Der Durchflussmesser ist durch sein bruchsicheres Messrohr aus Kunststoff sehr robust und benötigt nur wenig Platz aufgrund seiner kurzen Baulänge. Ein besonderer Vorteil sind die größeren Medienströme im Vergleich zu den anderen Durchflussmessern. Bei einem Druck von 1 bar können 1000l/h Wasser und 100-45000l/h Luft im Durchfluss gemessen werden.

Besonders geeignet ist er für den Einbau in einer Rohrleitung. In vielen Industrieanwendungen können flüssige und gasförmige Medien gemessen werden. Einschränkungen bestehen lediglich in der Beständigkeit der Materialien. Bei Chemikalien sind daher die Durchflussmesser aus PFA zu verwenden.

emtubes - Das Schlauchprogramm von emtechnik

Wir freuen uns sehr Ihnen unseren neuen Internetauftritt des Schlauchprogramms von emtechnik vorzustellen:

Auf der neuen Homepage emtubes.com finden Sie mit Hilfe des Produktfilters Ihren idealen Schlauch. Wählen Sie die für Ihre Anwendung wichtigen Normen und Zulassungen, Materialarten, Innen- und Außendurchmesser sowie Temperaturbereiche aus. Unter der Rubrik "Schläuche" bekommen Sie eine Übersicht des kompletten Schlauchprogramms sowie die passenden Zubehörteile und Serviceleistungen.

Haben Sie bereits den Filter gesetzt, können Sie sich Ihre Auswahl und eine detaillierte Beschreibung der Schläuche auf den individuellen Produktseiten ansehen und alle technischen Informationen herunterladen. Mit der Merkzettel-Funktion haben Sie die Möglichkeit Ihre Schläuche in der richtigen Größe zu speichern und direkt eine Anfrage an uns zu schicken.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf unserer neuen Homepage emtubes.com umzuschauen.

Fachkräfte 2020: gewinnen – (er)halten – weiterentwickeln

Am 12. Mai 2016 kamen an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein Unternehmensvertreter, Mitarbeiter der IHK sowie Lehrende und Studierende der Hochschule zu den 3. Ludwigshafener Wirtschaftsgesprächen zusammen. In diesem Jahr widmet sich die Veranstaltung der Zukunftsanforderungen an den Mittelstand.

In Zukunft wird es immer wichtiger, die richtigen Instrumente einzusetzen, um geeignete Nachwuchs- und Fachkräfte zu finden bzw. die bestehende Belegschaft zu halten und zu qualifizieren. Darin waren sich alle Teilnehmer der Veranstaltung einig. Michael Meier, Geschäftsführer der EM-Technik GmbH, hielt einen von zwei Impulsvorträgen, wie kleine und mittelständische Unternehmen im Konkurrenzkampf mit der Großindustrie um die besten Köpfe und fähigsten Hände bestehen können.

Zur Fachkräftesicherung hat das Unternehmen mehrere Strategien entwickelt: Zunächst einmal setzt Meier auf die Ausbildung im eigenen Betrieb. Zum einen bildet emtechnik im Verbund mit der Albert-Frankenthal GmbH als überbetrieblicher Ausbildungswerkstatt und zab Frankenthal, die sich um die pädagogische Beratung und Nachhilfe kümmern, dual aus. Zum anderen arbeiten sie auch eng mit Hochschulen in Ludwigshafen und Mannheim zusammen, um frühzeitig Führungsnachwuchs zu rekrutieren. Stipendien, Gremienarbeit, Vergabe von Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie das Anbieten von Praxissemestern, Praktika und Ferienjobs haben sich für emtechnik bewährt. Hinzu kommen flexible Arbeitszeitmodelle im Zwei-Schichtbetrieb, ergonomische Arbeitsplätze, spezielle Schreibtischleuchten, erneuerte Sozial- und Aufenthaltsräume, klimatisierte Produktionshallen und Arbeit in eigenverantwortlichen Teams schon für den Führungskräftenachwuchs. Und auch die Arbeit am Image und soziales Engagement wie z.B. durch Kooperationen und Sponsoring-Projekte sind für Michael Meier wichtig.

Viele der Impulse aus den beiden Vorträgen nahmen die Teilnehmer anschließend mit in die Workshops und ins „Get-together“. Auch im nächsten Jahr sollen die Wirtschaftsgespräche im Frühsommer wieder stattfinden.

Quelle: Spektrum – Hochschule Ludwigshafen Juni 2016

Ausbildung mit Zukunft – Verfahrensmechaniker (m/w) Kunststoff- und Kautschuktechnik bei emtechnik

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik stellen aus Polymeren Werkstoffen Form-, Bau- oder Mehrschichtkautschukteile sowie Halbzeuge oder Faserverbundwerkstoffe her. Hierfür bedienen bzw. steuern sie weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen.

„Ich wusste schon während meiner Schulzeit, dass ich eine Ausbildung im technischen Bereich machen möchte“, antwortet Carolin, Auszubildende im 2. Lehrjahr, auf die Frage warum sie sich als Verfahrensmechanikerin bei emtechnik beworben hat. Aufmerksam auf das Unternehmen wurde sie auf der Sprungbrett Messe in Ludwigshafen. Nach intensiven Gesprächen mit den emtechnik-Auszubildenden vor Ort entschied sich Carolin für ein Praktikum, um einen Einblick in die Vielfältigkeit des Berufes zu bekommen. Daraufhin war für sie klar, dass sie sich für eine Ausbildung bewerben möchte, wofür sie nach einem Einstellungstest und einem Vorstellungsgespräch direkt eine Zusage bekommen hat.

Carolin fand das Bewerbungsverfahren viel persönlicher und direkter: „In großen Unternehmen werden viele Bewerbungen vorab aussortiert, wenn die Noten nicht passen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mittelständische Unternehmen viel mehr Wert auf die Ausbildungsfähigkeit der Bewerber legen, was meiner Meinung nach viel wichtiger ist.“ Getestet wurde u.a. ihr räumliches Vorstellungsvermögen und ob sie handwerklich begabt ist. Seit dem ersten Tag übernimmt Carolin verantwortungsvolle Aufgaben. „Schon am Morgen verteilt mein Ausbilder oder einer der anderen Einrichter die Aufgaben wie z.B. der Umbau und das Einrichten von Maschinen. Beim Einstellen müssen die Drücke, die Geschwindigkeiten, die Temperaturen und das Massevolumen eingestellt werden, die je nach Spritzteil und Material variieren. Gegebenenfalls müssen die Einstellungen nochmal nachgestellt werden.“ Carolin sucht sich aber auch selbstständig ihre Arbeit wie z.B. der Umbau der Mehrfachformen oder die Durchführung von Laufkontrollen an Automatikformen. Sie schätzt vor allem den familiären Umgang im Unternehmen und dass sie immer einen Ansprechpartner hat. In ihrer Ausbildung als Verfahrensmechanikerin wird sie ebenfalls durch die Firma Albert-Frankenthal GmbH, dem Zentrum für Arbeit und Bildung Frankenthal (ZAB) und der Firma Renolit in Worms unterstützt, bei der sie auch ihre Zwischenprüfung abgelegt hat.

Gerade in Zeiten der Prüfungsvorbereitung bekommt Carolin Unterstützung aus dem eigenen Unternehmen: Paul, Auszubildender aus dem 3. Lehrjahr, hilft ihr z.B. sich auf die Theorieprüfung vorzubereiten. „Kurz vor der Abschlussprüfung Teil 2 kommen auch 2 Azubis und der Ausbilder von Renolit zu mir und führen mit mir eine "Generalprobe" durch, wie die Abschlussprüfung ablaufen könnte“, berichtet Carolin. Sie würde auf jeden Fall die Ausbildung weiterempfehlen und rät jedem Bewerber, den Ehrgeiz bei Bewerbungen nicht zu verlieren. „Auch Frauen können diesen Beruf schaffen“, betont die Auszubildende. Für ihren Beruf hält sie Teamfähigkeit und körperliche Belastbarkeit für besonders wichtige Eigenschaften.

SRH Dämmer Marathon – wir starten durch!

Am 14. Mai 2016 fand der Marathon durch Mannheim und Ludwigshafen zum ersten Mal unter dem Titel „SRH Dämmer Marathon“ statt. Ob Freizeitläufer oder Profi, der Dämmer Marathon hat mit der vollen Distanz, dem Halbmarathon, dem 10km-Lauf und Duo-Marathon sowie dem Team-Marathon für jeden Läufer die richtige Strecke.

Der Herausforderung des Team-Marathons wollten sich auch unsere Mitarbeiter stellen. In 3 Teams mit jeweils 6 Läufern traten sie an, um die vollen 42,195 km so schnell wie möglich zu laufen. Start und Ziel befand sich am Mannheimer Wasserturm. Über die Augusta-Anlage und Neuostheim an der SAP Arena vorbei in Richtung Seckenheim verliefen die ersten beiden Teilstrecken für die jeweiligen Teams. Die längste Strecke betrug 10,4 km, die alle drei emtechnik-Läufer in unter einer Stunde schafften. Die nächsten Läufer rannten entlang des Paul-Martin-Ufers über die Oststadt zurück in die Quadrate. Von dort aus ging die Strecke über die Konrad-Adenauer-Brücke und die Parkinsel in Richtung Ludwigshafen-Rheingönnheim. Auf dem Weg zum Ziel durchquerte das Läuferfeld den Ehrenhof des Mannheimer Schlosses, bevor es zum Rosengarten kam. Die letzten Meter absolvierten die Teams von emtechnik gemeinsam, um anschließend den Erfolg gebührend zu feiern.

Unsere „Verbinder“ beendeten den Lauf als schnellstes Team von emtechnik mit einer Zeit von 3:52:09,5. Dicht dahinter folgten unsere „Regulierer“ (3:54:57,7) und unsere „Verteiler“ (4:04:33,9). Alle Teilnehmer freuten sich über den erfolgreichen und tollen Ablauf des Events und trainieren bereits jetzt schon für den nächsten Team-Marathon.

Pneumatische vs. Elektrische Antriebe

Kugelhähne sind dort der ideale Partner, wo aggressive Gase und Flüssigkeiten sicher und zuverlässig abgesperrt, getrennt, gemischt oder verteilt werden sollen. Neben der manuell betriebenen Variante (Standardvariante) können die Kugelhähne auch pneumatisch oder elektrisch angetrieben werden. Doch wo liegt da eigentlich der Unterschied und welche Vorteile haben die verschiedenen Antriebsmöglichkeiten?

Mit der Pneumatik wird der Einsatz von Druckluft oder druckbetriebenen Systemen beschrieben. Dabei wird die in der Druckluft gespeicherte Energie in Bewegungsenergie umgewandelt. Vorteile sind, dass der Antrieb einen geringen Druckluftverbrauch hat und diese auch lange in einem Druckbehälter gespeichert werden kann. Der pneumatische Antrieb überzeugt durch kurze Schaltzeiten, ist weitestgehend unempfindlich gegen Temperaturschwankungen (bis +70°C) und kann auch im explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt werden.

Kugelhähne können auch durch einen elektrischen Antrieb mit einem hochwertigen Gleichstrommotor mit Planeten-Getriebe angetrieben werden. Bei kurzen Schaltzeiten ist eine optimale Steuerung möglich. Dabei leiten die verschleißfreien Hallsensoren als Positionsmelder die Stellung der Kugel direkt an eine integrierte Prozessorplatine weiter. Die Ansteuerung des Kugelhahns erfolgt über ein BCD-Signal. Über einen Stecker kann eine speicherprogrammierbare Steuerung oder ein Prozessleitsystem angeschlossen werden.

Sowohl der pneumatische als auch der elektrische Antrieb ist besonders in aggressiven Umgebungen einsetzbar.

Tolle Spiele beim 15. EM-Technik Cup der TSG Maxdorf

Am 16. und 17. April 2016 fand der 15. EM-Technik Cup bei der TSG Maxdorf statt. Neben zwei ortsansässigen und 4 weiteren pfälzischen Mannschaften, kämpften diesmal auch zwei baden-württembergische Teams um den Titel in der Kategorie U16m. Nach der Gruppenphase und dem Halbfinale konnte sich der USC Heidelberg auch im Finale durchsetzen und den Turniersieg mit nach Hause nehmen. Beim U14 EM-Technik Cup startete ebenfalls ein gemischtes Teilnehmerfeld, darunter die TSG Maxdorf, der Timmelter SV und 6 weitere Mannschaften aus der weiteren Umgebung. Die mannschaftliche Geschlossenheit der USC Heidelberg setzte sich bis zum Finale durch. Am Ende freuten sich die Baden-Württemberger über einen verdienten und glücklichen Finalsieg von 22:23.

Wir freuen uns über die zahlreiche Beteiligung und den verletzungsfreien Ablauf des Turniers. Das Engagement und die Begeisterung für den Basketballsport der jungen Teilnehmer bei den emtechnik-Turnieren ist dabei besonders hervorzuheben. Als Sponsor und Förderer des Vereins, wünschen wir die TSG Maxdorf auch weiterhin viele motivierte Mitglieder und erfolgreiche Wettkämpfe.

In der Bildergalerie sehen Sie die zwei U16- und die U14-Mannschaft der TSG Maxdorf.

emtechnik - damals und heute

Es ist eine aufregende und erfolgreiche Firmengeschichte, die jetzt schon 50 Jahre anhält und die ein oder andere Veränderung mit sich bringt: entdecken Sie die Entwicklung des Unternehmens und verfolgen Sie z.B. den Wandel unserer Marketingkampagnen sowie der Messeauftritte damals und heute:

Bild 1: emtechnik- Logo bis 2011 und ab 2011

Bild 2: Unser Messestand auf der ACHEMA 2015 und ein Messestand von 2005

Bild 3: Auch unser Erscheinungsbild hat sich entwickelt

Bild 4: Unsere Print- Anzeigen von 1996 – auch heute noch absolut zuverlässig und sicher!

Bild 5: Unsere Tütenkollektion zur ACHEMA 2003 bis 2015

Exakte Durchflussmessung durch das Schwebekörperprinzip

Die Messung der Durchflussrate eines Gases oder einer Flüssigkeit erfolgt über einen Durchflussmesser. Seine Anwendung findet er in verschiedenen Bereichen, wie z.B. in der Messung des Wasserdurchflusses, bei der Erkennung von Undichtigkeiten oder in der Kraftstoffmessung. Es gibt verschiedene Technologien, um den Durchfluss zu messen, jedoch hat das Schwebekörperprinzip einige wesentliche Vorteile: Die Messung ergibt sich aus der Relation zwischen Schwebekraft des Schwebekörpers und der Durchflussgeschwindigkeit des Mediums innerhalb des Messrohres. Bei einer konstanten Durchflussgeschwindigkeit stabilisiert sich der Schwebekörper in einer bestimmten Höhe innerhalb des konischen Messzylinders. In dieser Lage sind die auf ihn wirkenden Kräfte im Gleichgewicht. Ändert sich die Strömungsgeschwindigkeit etwa durch Druckänderung, so steigt oder fällt der Schwebekörper im Messzylinder in ein größeres oder kleineres Gleichgewicht, das der veränderten Strömungskraft entspricht. Die jeweilige Stellung des Schwebekörpers entspricht einem bestimmten Volumenstrom und kann auf der Skala des Messrohres als Durchflussmenge abgelesen werden.

Dabei ist der Durchfluss ständig sichtbar und eine Auswertung z.B. über den Ringinitiator oder Reedschalter genauestens möglich. Der Ringinitiator signalisiert, sobald eine bestimmte Durchflussmenge über-/unterschritten wird. Er verhält sich dabei wie ein Schalter, der öffnet, wenn sich der Schwebekörper von unten nach oben bewegt und bei umgekehrter Richtung schließt. Der Reedschalter ist durch einen Permanentmagnet vorgespannt und bistabil eingestellt. Der Schwebekörper mit Magnet öffnet den Reedschalter, wenn er in den Alarmbereich eintritt und schließt ihn wieder beim Verlassen des Alarmbereiches.

Mit den Durchflussmessern ist ein langlebiger und verschleißfreier Einsatz möglich. Sie werden im Spritzgussverfahren bei emtechnik hergestellt und bieten höchste Betriebssicherheit, da die dichtenden Flächen sowie die Gewinde nahtfrei gefertigt werden. Die Durchflussmesser werden sowohl für Standardmessbereiche angeboten als auch für kundenindividuelle Sondermessbereiche.

Was haben emtechnik und Ihr Frühstück gemeinsam?

Bei der Lebensmittelproduktion müssen besonders strenge Hygiene- und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Einwandfreie Rohstoffe und Zutaten, Maschinen und Komponenten, die speziell für die Lebensmittelbearbeitung geeignet sind, sowie strengstens kontrollierte Produktionsabläufe gehören zu den Grundbedingungen. Um eine gleichbleibende Qualität zu sichern, werden oft unabhängige Institute beauftragt, die notwendigerweise strenge Qualitätskontrollen übernehmen. In den Laboren werden die Zutaten und die Zusammensetzung z.B. Ihres Lieblingsbrotaufstriches kontrolliert und analysiert.

Und genau hier kommen die Produkte aus unserem emtechnik-Modulsystem zum Einsatz: Für die Labor- und Analyseeinrichtungen liefern wir unsere hochwertigen Produkte aus PVDF und PP - Produkte, die den hohen und überaus strengen Anforderungen der Lebensmittelbranche gerecht werden. So leisten wir mit unserer Arbeit auch einen kleinen, aber sicher nicht unbedeutenden Beitrag für die gleichbleibende Qualität Ihres Frühstücks. Also wenn Sie jetzt morgens am Frühstückstisch genussvoll in Ihr Brötchen beißen, denken Sie hoffentlich ein wenig an uns.

emtechnik wünscht einen guten Appetit!